Sonntag, 9. Mai 2010

Eine Theorie...

Ich habe vor ein paar Wochen ein Zitat geschrieben und muss immer zu daran denken.

"Kreatives Denken kann aus Bescheidenheit zur Umgebung geschöpft werden".

...Sich selbst auf einen Punkt (z.B. Bordsteinkante) fixieren und "über die Langeweile hinaus" nur dort trainieren.
Meiner Meinung nach ist dies die beste Art seinen Geist zu trainieren und damit die Kreativität zu fördern.

Es ist vergleichbar mit einem kleinen Kind, dass nichts weiter als eine Puppe zum Spielen hat.
Nach einiger Zeit vergeht dem Kind die Lust am Spielen mit der Puppe.
Das Kind entwickelt immer wieder neue Möglichkeiten mit der Puppe Spass zu haben.

Im Alter bauen Menschen ihren Spieltrieb zwar immer weiter ab, doch erlöschen tut dieser nie.

Fokussiert man sich nun nach diesem Schema auf ein Trainingsziel, so trainiert und festigt man diesen Spieltrieb wieder.
Das Ergebniss ist aus eigenem Training ein kreativeres Denken zu entwickeln und es auf die Umwelt übertragen zu können.

So, meine Theorie. :)


Aber mal zu etwas Anderem.
In drei Tagen, also am Mittwoch habe ich meine schriftliche Prüfung.
Ich bin echt gespannt wie ich abschneiden werde.
Naja für mich ist es wichtig, das ich einfach nur durch komme. xD
Aber das wird schon. :) Da mache ich mir keine Sorgen drüber.

So ich muss dann mal wieder los.

Cheers