Samstag, 29. Oktober 2011

just live

Yeah Baby Yeah,

was für eine schöne Woche das doch schon wieder war.

Montag war ein magischer Tag. Zuerst ein tolles Solotraining [barefooted] am Leineufer und danach noch im Gym ausgepowert....beim Ausstieg aus der Schaumstoffgrube bin ich leider mit dem linken Mittelfinger etwas ungeschickt umgeknickt, sodass ich mir einen Nerv eingeklemmt habe.

Naja eine Kleinigkeit, jedoch kamen noch Schulterschmerzen vom letztwöchrigen Training hinzu...

Ich gönnte meinem Körper also bis Donnerstag etwas Pause.

Donnerstag dann,war ich mit Chrischi am Raschplatz für ne kleine Session.

Später abends, schlug Anton, Chris und mir noch vor eine kleine "Pseudo-Push-Up-Challenge" zu machen.
Geschafft haben wir zu dritt ingesammt 600 Pseudo-Push-Up's in 1.5 Std.
Danach haben Anton und ich noch ein kleines Cardio WorkOut zum Abschluss des Abends gemacht.

Das WorkOut hatte es in sich...
Am nächsten Morgen kam ich nur krampfhaft aus meinem Bett.
Naja, ein bisschen Stretching und eine heiße Dusche und es ging mir wieder gut.

Freitag Abend schrieb mich Anton noch an ob ich nicht Lust hätte noch mit Ihm an der Kerstingstraße zu trainieren.

Glaube wir haben wirklich nochmal 2 Std alles aus unseren Körpern raus geholt!

Bei einem ClimbUp habe ich mir etwas die Handfläche aufgeriessen...naja, darf ja auch mal passieren.


Heute werde ich mich auf jeden Fall gechillt zurück lehnen und mein Buch zu Ende lesen.
Falls morgen nichts größeres mehr ansteht werde ich auch diesen Tag an mir vorbei ziehen lassen und einfach nur chillexen. : )

Im Großen und Ganzen war das ne super coole Woche. Ich freue mich schon auf die Nächste.


Cheers

Dome

Sonntag, 23. Oktober 2011

ICH LIEBE EUCH ALLE :D

Hallo meine lieben Bro's, Freunde und Leser,

eine lange Zeit ist vergangen, seitdem ich das letzte mal meinen Blog aktualisiert habe.
Auch das Training habe ich leider vernachlässigt. Das letzte Jahr war leider wirklich nicht das, was ich mir erhofft hatte.

Nun, ich versuche erst einmal einen Anfang zu finden.

Vor etwa einem Jahr, habe ich meine Ausbildung zum Koch auf Norderney abgeschlossen und dachte mir, dass ich voller Elan nach Hannover ziehen, und meiner Parkourexistenz weiter nachleben könne.

Leider ist es rein gar nicht so gekommen wie es sollte...
Die ersten Tage nach Beendigung der Prüfung verbrachte ich damit nach freien Stellen in Hannover zu suchen, was sich leider als sehr schwer raus gestellt hatte, da der Markt nicht gerade übersät von freien Stellen war.

....Also bin ich erst einmal ins Elternhaus nach Braunschweig zurück gegangen. >>Immernoch besser als Norderney<<, dacht ich mir.

Jedenfalls, wieder zurück in Braunschweig angekommen, wollte ich auch schon wieder am liebsten ausziehen...Hannover war das Ziel! Leider, noch immer keine Jobaussichten.

Es verging über ein Monat in Arbeitslosigkeit, ich war sehr deprimiert und so richtig Lust hatte ich zu Nichts. Die Braunschweiger Comunity war zwar toll, und ist auch wirklich gewachsen wie ich feststellen durfte, jedoch war es einfach nicht das selbe, wie mit meinen Bro's zu trainieren.

Ich fing als Übergang in Wolfenbüttel in einem kleinen Restaurant an, welches mir leider überhaupt nicht zusagte. Ich hatte Teildienst und war zu allem übel jeden Tag fast drei Stunden unterwegs, nur! um den Arbeitsplatz überhaupt erstmal erreichen zu dürfen.

Den nächsten Monat verbrachte ich fast nur mit Arbeiten...das hieß: etwa 8Uhr aufstehen, 9Uhr zur Straßenbahn, Richtung Hauptbahnhof, etwa 9.30Uhr mit dem Zug nach Wolfenbüttel, von dort mit dem Bus weiter zum Arbeitsplatz. Ankunft etwa 10.30. Schichtbeginn 11Uhr. 15Uhr rein in den Teildienst. 18Uhr Wiederbeginn, 22-23Uhr auf dem gleichen Weg zurück nach Hause. Etwa 0.30 an guten Tagen zu Hause angekommen.

Ich habe mir nach dem ersten Monat gedacht, dass es das nicht sein kann. Ich kam dadurch nicht weiter. Am Ende des Monats habe ich die Kündigung eingereicht und habe mich nach Jobs überall in Deutschland und Umgebung erkundigt wo ich gutes Geld verdienen konnte.
Fündig wurde ich schon nach kurzer Zeit. Gehalt entsprach meinen Vorstellungen in vollem Umfang. Arbeitsort: Ein Hotel in Salzburg, Österreich.

Ich musste erst einmal schlucken und hab es mir die ersten Tage immer wieder ausgeredet.
>>Doch kann ich das Geld doch gut gebrauchen<<, sagte ich mir immer wieder.
Ich musste es einfach tun. Ich konnte nicht einfach nur da sitzen und auf den Taschen meiner Eltern weiter leben. Noch im gleichen Monat habe ich meinen neuen Arbeitsplatz angetreten.
Salzburg war zum kotzen. Überall alte Menschen. Gläubiger, mitten auf den Strassen.

Eine gähnende Leere überkam mich.
Ich wohnte in einem etwa 12qm großem Zimmer, ohne Internetanschluss, dafür aber mit einem schicken kleinen Retro-TV von "TELEFUNKEN" der manchmal einfach mal ohne Vorwarnung seinen Geist aufgegeben hatte.

Nunja, als die Session im Januar sein Ende fand, startete ich meinen Weg zurück nach Braunschweig.

Ich habe sofort wieder angefangen Bewerbungen zu schreiben und bekam auch schon bald darauf antwort von einem Restaurant in Hannover-Mitte.

Mein langes Pilgern fand Ende Januar sein Ende. Ich habe eine gemütliche kleine Wohnung inmitten des Herzens Hannovers bezogen und bin meinem neuen Job nach gegangen.
>>Jetz finde ich bestimmt endlich die Zeit zum Leben und Trainieren, oder was kommt mir jetzt dazwischen?<<

...Zu dieser Zeit war wirklich nur eines klar! Das Restaurant hatte zu wenig Mitarbeiter.
Und so begann die erste Zeit mit vielen Überstunden. Ich hatte einfach keine Lust mehr. Doppelschichten, 6Tage Wochen und Spätschichten bestimmten die nächsten Monate meines Lebens.

Nun irgendwo, in den letzten paar Monaten begann ich meine Parkourexistenz in Frage zu stellen. Ich kam in einen endlos zu scheinenden Trott und lebte einfach nur noch vor mich hin.
Alles schien mir egal geworden zu sein...ich wurde zu einem Arbeitstier.

Aus langer Weile heraus beschloss ich eines abends, als ich heim kam, ein paar alte Parkourvideos zu schauen. "Cambridge Joy","OUT OF TIME", "Generation Yamakasi", die David Belle-Videos und natürlich auch unter anderem die guten alten Big Session Videos aus Hannover.

Es überkam mich einfach wieder. Ich konnte mir nicht erklären, wie ich so tief fallen konnte.

"Etre et durer"...ich habe den Teil des Kreises auf jeden Fall nachgeben lassen,
dafür möchte ich mich bei all meinen Freunden ganz herzlich entschuldigen.

Jedenfalls, seit etwa einem Monat bin ich wieder regelmässig beim Training zu sehen.
Ich fühle mich wieder deutlich besser und geniesse es einfach von meinen erfahreneren Bro's lernen zu dürfen. Jeder von euch hat einfach Bombe zugelegt.
Parkour macht es doch einfach immer wieder deutlich das der Mensch einfach keine Grenzen zu kennen scheint.

Ich lass es mir jetzt mal nicht nehmen und gehe noch einmal auf jeden einzelnd von MM ein.

Luke
, fangen wir mit dir an. Ich finds echt toll das du dir so große Mühe mit dem Ablauf von der Hellnight gibst. Du wirst immer beastiger. Ich sags auch nochmal, ich liebe dein neues Showreel man! Deine Flips sind absolut steeled.

Fabi
, wir hatten uns bis vor kurzem ja auch schon ewig nicht mehr gesehen. Dir gilt ja genauso Respekt, das du dich mit der Hellnight so top befasst hast. Nun, du bist jetzt in Australien. Wenn du nächstes Jahr wieder zurück nach Hannover kommst werden wir die Stadt so übel rocken, versprochen! Wir denken hier auch alle an dich.

Chris
, mein kleiner Sonnenschein. :D Du gibst wirklich jeden Tag 100Prozent. Und das auch schon seitdem wir uns vor vielen Jahren am Raschi das erste mal getroffen haben. Behalt deine Art immer aufrecht. Das wird dich in jeder Hinsicht weiter bringen im Leben.

Felix
, du alter Haudegen. Habe dich auch schon ewig nicht mehr gesehen. Bin auch auf deine Fortschritte gespannt, die du gemacht hast. Du warst ja schon immer einer der Naturverbundensten von MM, wir müssen unbedingt mal nen Tag zusammen planen in nächster Zeit! Du darfst mir auch gerne noch einmal erklären wie die Atome liebe machen. xD Der Spruch war so gut...
Kiwi, der Berg aus Muskeln! Der nächste Bruce Lee. Einfach wahnsinn, auf was für nem körperlichen Level du stehst. :) Du machst deine Sache auch 1A++.
Ich hab das Warm Up mit dir richtig genossen letztens. Weiter so!

Sean
, der zukünftige Raketenwissenschaftler. : ) Du bist auch in jeder Hinsicht ein absolutes Ass und Vorbild in allem was du tust. Er hat die geilsten dancemoves drauf, zieht die strongsten Flips die ich jemals live gesehen habe und steht obendrein noch auf Pauls NicNacs. :D Anyway Sean!

Anton
, wer verbreitet mehr Spirit als Anton? Naruto hat dich stark geprägt was? :) Ich find es super das du dein Training so enthusiastisch gestaltest und trotzdem zu jeder Zeit alles gibst.
So wie Rock Lee. Love u men. <3

Jule
, auch du wirst deine beruflichen Vorstellungen vom Piloten mit deinem jetzigen Willen ohne Probleme erreichen, da wette ich drum. :D Und wenn doch nicht, machen wir unsere eigene Airline auf. Nein, Spaß bei Seite. Du hast dich wohl von allen am meisten verändert. Ich habe dich noch einen Kopf kürzer in Errinerung....heute, ist es umgekehrt. Einfach wahnsinn! :D Du wirst auch noch ordentlich die Straßen rocken.

Mo
, mein Freund. :) Wir haben echt am wenigsten Zeit von allen M&M's miteinander verbracht.
Aber uns verbindet auch echt was geistliches. :D Das ist uns schon damals bei More Fire und auch neulich im ALEX aufgefallen. Ich finds toll das deine Verletzung nachgegeben hat und du endlich wieder Parkour machen kannst. Du bist ja einer der Urväter der Hannoverschen Parkourszene, wenn man das so sagen kann. Wir sehn uns auch bald bro.

Paul
, ja Paul. Muss man da noch Worte verlieren. Einer der tollsten Menschen die ich bislang treffen durfte in meinem Leben. Immer hilfsbereit und zuvorkommend. Wer weiß, wo PkH ohne Paul heute wäre. Mit dir hat auch alles angefangen. :D Ich weiß noch als ich dich das erste mal am Raschplatz getroffen habe. Du hast deine ruhige Art auch beibehalten. Ich stehe auch immer hinter dir bro und wünsch dir und Anna viel Glück für die Zukunft.

Meine Abschlussworte für heute möchte ich an PkH generell richten. Ohne euch wäre alles nicht einmal halb so schön. Jeder ist Teil von Allem! Dadurch bestärkt lebt die Comunity, und das ist einfach großartig!


Liebe Grüße

Dominic